Kinderschutzarbeit im „Kinder- und Jugendhaus Bolle“, Straßenkinder e.V., Berlin

Im „Kinder- und Jugendhaus Bolle“ werden täglich bis zu 150 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche betreut. Straßenkinder e.V. bietet hier verschiedene Freizeit- und Bildungsangebote und geht damit aktiv gegen Bildungsarmut vor. Zusätzlich wird intensive Aufklärungs- und Präventionsarbeit geleistet, um diese Kinder und Jugendlichen zu schützen – auch um ein Abgleiten auf die Straße zu verhindern.

Im Rahmen dieser wichtigen pädagogischen Arbeit ist Kinderschutz ein zentrales Thema. Für die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen tragen die Mitarbeiter eine besondere Fürsorge. Um dieser Aufgabe und Verantwortung gerecht zu werden, hat Straßenkinder e.V. eine Kinderschutzbeauftragte eingestellt. In der Jugendfreizeiteinrichtung ist sie ist für die Umsetzung von Kinderschutzmaßnahmen zuständig: Es geht darum, Risiken, denen die Kinder außerhalb der Einrichtung ausgesetzt sind, wahrzunehmen und einzuschätzen – um dann auch eventuelle Hinweise auf Kindeswohlgefährdung möglichst früh zu erkennen. Wichtige und sensible Bereiche sind hier auch die Gespräche und Zusammenarbeit mit Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie die Auseinandersetzung mit schwierigen Fallverläufen.

Neben der Krisenintervention gehört die Durchführung regelmäßiger Präventionsworkshops im Kinder- und Jugendbereich zu den wesentlichen Aufgaben. Hier werden Kindern ganz praktische Hinweise und Verhaltensregeln beigebracht, die sie vor sexuellen Übergriffen schützen.

Zur Übersicht
spende-bildwelt
Kindern Schutz und Geborgenheit schenken –
Helfen auch Sie mit einer Spende.
Jetzt spenden