Kindern neue Wege ermöglichen

Die Stiftung Tapfere Kinder fördert gezielt freie Einrichtungen der Jugendarbeit, aktive Straßensozialarbeit sowie Kinderschutzprogramme.

Die von uns unterstützten Projekte sind auf eine langfristige und nachhaltige Wirkung ausgelegt. Kinder, Teenager und junge Erwachsene werden auf ihrem Entwicklungs- und Bildungsweg unterstützend begleitet.

In der Vergangenheit haben wir folgende Projekte in der Kinder- Jugendhilfearbeit erfolgreich gefördert.
Bei den aufgeführten aktuellen Projekten handelt es sich um derzeit laufende Fördermaßnahmen, die die Stiftung unterstützt.
Mit unseren zuverlässigen und kompetenten Projektpartnern der freien Kinder- und Jugendarbeit gelingt es uns, gezielt und nachhaltig zu helfen.

Maske
thumb-63

Kinder- und Jugendhaus Bolle, Straßenkinder e.V., Berlin

Im „Kinder- und Jugendhaus Bolle“ betreut Straßenkinder e.V. mit verschiedenen Freizeit- und Bildungsangeboten Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien und geht damit aktiv gegen Kinder- und Bildungsarmut vor. Daneben wir ... weiterlesen
Maske
zartbitter__ev

Interventionsangebot „Respekt für Dich!“, Zartbitter e.V., Köln

Schulen, Vereine, Jugendtreffs sind nicht selten ein Umfeld, in dem es zu sexuellen Gewalttaten an Jugendlichen durch Jugendliche kommt. Neben Opfern und Tätern gibt es eine weitere Gruppe Betroffener, und zwar die Gruppen-/Klassenmitgl ... weiterlesen
Maske
strassen-kinder-projekt

Straßen-Kinder-Projekt: Lernen und Spielen auf der Straße, Kindernöte e.V., Köln-Chorweiler

„Hingehen statt kommen lassen“: Das Straßen-Kinder-Projekt ist ein niederschwelliges, aufsuchendes Gruppenangebot auf der Straße für Kinder von 6 bis 13 Jahren. Das Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen, die zu jung für Jugendzentr ... weiterlesen
Maske
ecpat-symbol

Opfern von Kinderhandel eine Stimme geben, ECPAT Deutschland e.V.

ECPAT führt hier verschiedene Projekte durch. Seit zwei Jahren engagiert sich ECPAT verstärkt für eine bessere Unterstützung von Jungen und Mädchen, die Opfer von Menschenhandel sind oder die während der Flucht aus ihren Herkunftsstaate ... weiterlesen
Maske
2017-bethanien-bg-projekt-zirkus-2

Zirkusprojekt Torkelini, Bethanien Kinderdorf Bergisch Gladbach

Das Zirkusprojekt Torkelini bietet Kindern die Möglichkeit, auf spielerische Weise eigene Stärken sowie soziale Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Vertrauen in andere, für andere da sein, Hilfestellung geben und sich auch einmal unterordne ... weiterlesen
Maske
2017-bethanien-bg-projekt-tiergestutzte-padagogik-2

Tiergestützte Pädagogik, Bethanien Kinderdorf Bergisch Gladbach

Tiergestützte Therapie- und Fördermaßnahmen nutzen die positiven und hilfreichen Effekte von Tieren für Menschen. Sie helfen, Erlebtes zu verarbeiten und Stärken zu entwickeln. Kindern, die ihre Familien verlassen mussten, fällt es schw ... weiterlesen
Maske
thumb-21

Projekt Kochschule, Bethanien Kinderdorf Eltville

Im Kinderdorf werden Kochkurse für Jugendliche im Teenageralter angeboten. Hier wird alles Wichtige rund um den Umgang mit Lebensmitteln und deren Zubereitung gelernt. Kinder und Jugendliche lernen durch dieses Angebot nicht nur koch ... weiterlesen
Maske
kanlooboni_start-2

Zirkus-Sommercamp 2017 „KnalloBonboni“ für sozial benachteiligte Kinder, Jugendzentren Köln gGmbH, Kölner Jugendpark

Seit einigen Jahren bietet der Kölner Jugendpark dieses Zirkuscamp als einwöchige Ferienfreizeit im Sommer für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an Kinder aus sozial schwachen Familien. Um eine Teilna ... weiterlesen
Maske
satt-schlau-s-3

Projekt „satt & schlau“ für Grundschulkinder, Malteser Hilfsdienst e.V. – Förderverein satt & schlau e.V., Köln

Im Anschluss an den Unterricht kümmern sich ehren- und hauptamtliche Betreuer um Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren (in Ausnahmefällen bis zwölf Jahre) aus sozial schwierigsten Verhältnissen, die ohne eine Hilfe von außen die Gru ... weiterlesen
Maske
2017-ikk-die-kleinen-stark-machen-1

„Die Kleinen stark machen“ – Präventionsprojekt zum Thema gesunde Ernährung, IKK classic, Köln

Eine ungesunde Lebensweise – Bewegungsmangel und/oder Fehlernährung – wirkt sich negativ auf die Entwicklung von Kindern aus. Besonders häufig betroffen sind Kinder aus sozial schwachen Familien. Für dieses von der IKK classic entwickel ... weiterlesen
Maske
thailand-outreach-work-28814

Outreach Work – Straßensozialarbeit, Kinderschutzprogramm Thailand

Speziell ausgebildete Streetworker stellen einen ersten Kontakt zu den (Straßen-)Kindern in Pattaya her und klären über die Risiken des Lebens auf der Straße – über Drogen, Gewalt und (sexuellen) Missbrauch – auf. Sie versuchen, nach un ... weiterlesen
Maske
2014-dropin-team-bild1

Drop-in-Center – niederschwelliges Jugendhaus, Kinderschutzprogramm Thailand

Das Drop-in-Center wurde 2010 als eine Art offenes Jugendhaus gegründet und dient mit seiner Lage in der Innenstadt Pattayas als erste Anlaufstelle für Straßenkinder. Dort erhalten die Kinder Mahlzeiten und einen sicheren Schlafplatz fü ... weiterlesen
Maske
bildwelt_s

Child Protection and Development Center – Kinderschutzdorf, Kinderschutzprogramm Thailand

Das Child Protection and Development Center (CPDC) in Pattaya bietet ehemaligen Straßenkindern langfristig ein neues Zuhause, das ihnen ein geschütztes Aufwachsen in Liebe und Geborgenheit ermöglicht. Die Kinder erfahren hier ein Leben ... weiterlesen
Maske
1-0

Mobile Training Unit – Prävention, Kinderschutzprogramm Thailand

Seit Sommer 2014 wird die vierte Stufe des Kinderschutzprogramms, die Präventionsarbeit, von der Mobile Training Unit (MTU) ausgeführt. Die MTU ist ein kleines Team, das täglich in einem Minivan zu verschiedenen (Brenn-)Punkten in Patta ... weiterlesen

Basis & Woge e.V., Hamburg

  • Förderung der Straßenkinderarbeit
  • Alternatives Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche in der Straßenszene Hamburgs

Straßenkinder e.V. , Berlin

  • 4 Projekte im Bereich der Straßensozialarbeit; Finanzierung von Sozialarbeitern am Alex

Kinderschutzambulanz – Charité Universitätsmedizin, Berlin

  • Kinderschutzambulanz: Finanzierung von Betriebsmitteln der Kinderschutzambulanz
  • Kinderschutzambulanz: Finanzierung von Schüttelpuppen

Kinderschutzambulanz – Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinik Mainz

  • Videokamera zur Dokumentation von Verletzungen durch Misshandlungen
  • Finanzierung von Schüttelpuppen

Bethanien Kinderdorf Bergisch Gladbach

  • Finanzielle Unterstützung für eine Kinderdorffamilie

Bethanien Kinderdorf Eltville

  • Finanzielle Unterstützung für eine Kinderdorffamilie; Förderung einer therapeutischen Betreuung

ECPAT Deutschland e.V.

  • Juristischer Jugendbeistand

Salesianum, München

  • Unterstützung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Familienkreis Bonn e.V.

  • Frühe Hilfen in der Klinik – pädagogische Sozialarbeit

Hanseatic Help e.V., Hamburg

  • Hilfe für obdachlose Jugendliche

Ökumenische Flüchtlingshilfe Oberstadt, Mainz

  • Sprachkurse für Flüchtlinge

RPR hilft e.V., Ludwigshafen

  • Verschiedene Projekte der Jugendhilfe in Rheinland-Pfalz

Schumaneck Kinderhaus gGmbH, Brühl

  • Förderung der Kinderschutzarbeit

Kölner Jugendpark

  • Sommerfreizeit für Kinder sozial schwacher Familien

Kölner Klinikclowns

  • Finanzierung der Klinikclowns auf Kinderstationen (Krankenhäuser im Großraum Köln)

Kinder- und Jugendfarm Ingelheim

  • Förderung der Sozialarbeit

Sprungbrett e.V., Bonn

  • Unterstützung der Straßensozialarbeit

Förderverein Lützelsoon, Kirn

  • Unterstützung von Einzelmaßnahmen

Basis & Woge e. V – Hamburg

Basis & Woge verfügen über langjährige Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen in Krisensituationen (KIDS/BASIS-Projekt) und haben ein breites Angebot der Jugend- und Familienhilfe (ambulante Hilfen und Wohngruppen). Die Einrichtung bietet Mädchen und jungen Frauen Schutz und Hilfe bei Zwangsverheiratung und anderer familiärer Gewalt (Mädchenwohngruppe Kardelen).

Bethanien Kinder- und Jugenddörfer – Schwalmtal, Bergisch Gladbach, Eltville

In den Bethanien Kinder- und Jugenddörfern werden Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihrer ursprünglichen Familie leben können, betreut. In den Kinderdorffamilien bzw. Wohngruppen finden sie ein neues familienähnliches Zuhause, das ihnen Halt und Hoffnung gibt.

ECPAT Deutschland e.V.

ECPAT Deutschland e.V. ist eine Arbeitsgemeinschaft, die sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Ausbeutung einsetzt. Sie sensibilisiert insbesondere die Fachöffentlichkeit für dieses Thema, entwickelt Präventivmaßnahmen zum Kinderschutz und setzt sich für die Wahrung und Durchsetzung von Kinderrechten ein.

Förderverein satt & schlau e.V., Köln

satt & schlau e.V. kümmert sich um sozial stark benachteiligte Grundschulkinder. Gefördert werden Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen in schulischen und sozialen Belangen keine ausreichende Hilfe von ihren Familien erhalten und für die daher die von der Schule angebotene Nachmittagsbetreuung nicht ausreicht.

IKK classic, Köln

Die Krankenversicherung IKK classic hat im Rahmen verschiedener Programme und Präventionsprojekte zum Thema Gesundheit auch spezielle Maßnahmen für die Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten entwickelt.

Kindernöte e.V., Köln-Chorweiler

Seit über 20 Jahren kümmert sich der Verein um Kinder in Chorweiler. In dem lange Zeit kinderreichsten Stadtteil Kölns, einem manchmal schwierigen, zugleich aber vielfältigen und liebenswerten Viertel, arbeitet Kindernöte e.V. für Kinder und mit Kindern. Ziel der Arbeit ist es, Kindern den Rücken zu stärken, ihnen erwachsene Vorbilder und Partner zur Seite zu stellen und ihnen beizubringen, mit Problemen und Krisen umzugehen.

Kinderschutzambulanz – Charité Universitätsmedizin, Berlin

In der Kinderschutzambulanz stehen Ärztinnen und Ärzte als kompetente Ansprechpersonen zur Klärung von Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung (akute und chronische Formen von körperlicher oder seelischer Misshandlung, Vernachlässigung und/oder sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche) zur Verfügung. Je frühzeitiger Misshandlungen und Vernachlässigungen erkannt werden, desto besser können die Kinder und Jugendlichen geschützt werden.

Kinderschutzambulanz – Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinik Mainz

Die Kinderschutzambulanz an der forensischen Ambulanz der Rechtsmedizin in Mainz führt seit 2003 jährlich ca. 500 Untersuchungen von Gewaltopfern durch. Angestrebt wird eine möglichst frühe Erkennung von Misshandlungs- und Missbrauchsverdachtsfällen. Kompetenz und Expertenwissen soll schnell, niederschwellig und unkompliziert bereitgestellt werden.

Kinderschutzprogramm Thailand – Child Protection Program, Pattaya

Human Help Network Foundation Thailand hat in Pattaya ein umfassendes Kinderschutzprogramm etabliert. Ziel ist es, sich für Kinderrechte einzusetzen und die Armut und die armutsbedingten Probleme zu bekämpfen, denen die Straßenkinder täglich ausgesetzt sind. Das „Child Protection Program“ gliedert sich in die vier Bereiche Outreach Work (Straßensozialarbeit), Drop-in-Center (niederschwelliges Jugendhaus), Child Protection and Development Center (Kinderschutzdorf) und Mobile Training Unit (Prävention).

Kölner Jugendpark

Der Kölner Jugendpark ist ein Jugend- und Gemeinschaftszentrum mit offenen Freizeit- und Gruppenangeboten und diversen Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Angebote, Kurse, Wochenend- und Ferienveranstaltungen sind inklusiv.

Salesianum, München

Das Salesianum ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos mit Angeboten des Jugendwohnens und der Jugendhilfe, einem Jugendgästehaus sowie der Schülertagesstätte Oratorium Don Bosco. Die Hilfsangebote richten sich an junge Frauen und Männer ab 15 Jahren, die in München eine Ausbildung oder ein Praktikum absolvieren, eine Berufsschule besuchen oder aufgrund sozialer und individueller Benachteiligungen auf Hilfe angewiesen sind.

Sprungbrett e.V., Bonn

Sprungbrett e.V. unterstützt junge Menschen, denen ein positives familiäres Umfeld fehlt, auf dem Weg zur selbständigen Lebensführung. Betreuer und Betreuerinnen wollen ihnen bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen helfen; straffällig gewordenen jungen Menschen wollen sie eine Hilfestellung geben, die bestehenden Sozialisations- und Erziehungsdefizite auszugleichen.

Straßenkinder e.V., Berlin

In Deutschland leben etwa 2.500 Kinder auf der Straße – man kann aber davon ausgehen, dass die tatsächliche Zahl wesentlich höher liegt. In Berlin hat es sich Straßenkinder e.V. zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern und Jugendlichen zu helfen, sie schnellstmöglich von der Straße zu holen und sie auf dem Weg zurück in die Gesellschaft zu begleiten.

Zartbitter e.V., Köln

Kinder und Jugendliche sind sexueller Gewalt und Missbrauch schutzlos ausgeliefert. Zartbitter e.V. in Köln bietet betroffenen Mädchen und Jungen Hilfe und Unterstützung an. Zudem entwickelt der Verein Präventionskonzepte und -materialien, um Kinder und Jugendliche gegen sexuelle Gewalt stark zu machen.
spende-bildwelt
Kindern Schutz und Geborgenheit schenken –
Helfen auch Sie mit einer Spende.
Jetzt spenden