Kindern neue Wege ermöglichen

Die Stiftung Tapfere Kinder fördert gezielt freie Einrichtungen der Jugendarbeit, aktive Straßensozialarbeit sowie Kinderschutzprogramme.

Die von uns unterstützten Projekte sind auf eine langfristige und nachhaltige Wirkung ausgelegt. Kinder, Teenager und junge Erwachsene werden auf ihrem Entwicklungs- und Bildungsweg unterstützend begleitet.

In der Vergangenheit haben wir folgende Projekte in der Kinder- Jugendhilfearbeit erfolgreich gefördert.
Bei den aufgeführten aktuellen Projekten handelt es sich um derzeit laufende Fördermaßnahmen, die die Stiftung unterstützt.
Mit unseren zuverlässigen und kompetenten Projektpartnern der freien Kinder- und Jugendarbeit gelingt es uns, gezielt und nachhaltig zu helfen.

Maske
051209_kind_pht18-familienkreis_3

Patenprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern, Familienkreis e.V., Bonn

In Deutschland leben etwa 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche zusammen mit einem psychisch erkranken Elternteil, davon 15 Prozent unter 3 Jahren. Die Folgen für die Kinder sind tiefgreifend. Sie reichen von psychosozialen Belastungen, ... weiterlesen
Maske
strasenkinder-e-v-freizeit-bei-bolle

Kinderschutzarbeit im „Kinder- und Jugendhaus BOLLE“, Straßenkinder e.V., Berlin

Im „Kinder- und Jugendhaus BOLLE“ werden täglich bis zu 150 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche betreut. Straßenkinder e.V. bietet hier verschiedene Freizeit- und Bildungsangebote und geht damit aktiv gegen Bildungsarmut vor. Z ... weiterlesen
Maske
logo_die_bruecke

Psychosoziale Prozessbegleitung, Die Brücke Dortmund e.V.

Opfer besonders schwerer Straftaten erhalten seit dem 1. Januar 2017 die Möglichkeit, Hilfe in Form einer psychosozialen Prozessbegleitung in Anspruch zu nehmen. Ziel ist es, den Betroffenen – überwiegend sind es Kinder und minderjährig ... weiterlesen
Maske
201802-projekt-3

Bauspielplatz, Bethanien Kinderdorf Eltville

Mit dem neuen Bauspielplatz wird für die Kinder und Jugendlichen im Bethanien Kinderdorf Eltville, eine Möglichkeit geboten, sich im Freien handwerklich zu betätigen und gestalterisch aktiv zu sein. Sie können dort gemeinsam etwas ersch ... weiterlesen

Basis & Woge e.V., Hamburg

  • Förderung der Straßenkinderarbeit
  • Alternatives Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche in der Straßenszene Hamburgs
  • Projekt Flohbuy – Flohmarktladen: An- und Verkauf von Kleidung, Schlafsäcken etc.

Straßenkinder e.V. , Berlin

  • 4 Projekte im Bereich der Straßensozialarbeit; Finanzierung von Sozialarbeitern am Alex
Maske
2018-20-02-projekt-2-thumb

Neue Außenwohngruppe, Bethanien Kinderdorf Eltville

Das Bethanien Kinderdorf Eltville bietet für rund 75 Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihrer Herkunftsfamilie leben können, eine neue Heimat. In den Kinderdorffamilien und Wohngruppen leben Pädagogen mi ... weiterlesen

Kinderschutzambulanz – Charité Universitätsmedizin, Berlin

  • Kinderschutzambulanz: Finanzierung von Betriebsmitteln der Kinderschutzambulanz
  • Kinderschutzambulanz: Finanzierung von Schüttelpuppen

Kinderschutzambulanz – Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinik Mainz

  • Videokamera zur Dokumentation von Verletzungen durch Misshandlungen
  • Finanzierung von Schüttelpuppen

Bethanien Kinderdorf Bergisch Gladbach

  • Finanzielle Unterstützung für eine Kinderdorffamilie
  • Finanzierung Tiergestützte Pädagogik
  • Finanzierung Kinderzirkus

Bethanien Kinderdorf Eltville

  • Finanzielle Unterstützung für eine Kinderdorffamilie; Förderung einer therapeutischen Betreuung

ECPAT Deutschland e.V.

  • Juristischer Jugendbeistand

Kindernöte e.V., Köln-Chorweiler

  • Förderung der kognitiven und sozialen Fähigkeiten von Grundschulkindern
  • Unterstützung des Projekts Lernen und Spielen auf der Straße

Zartbitter e.V., Köln

  • Interventionsprojekt für Gruppen und Klassen, die zum Tatort sexueller Übergriffe durch Jugendliche wurden
Maske
thumb-63

Kinder- und Jugendhaus BOLLE, Straßenkinder e.V., Berlin

Das Ausmaß an Kinderarmut hat in Deutschland drastisch zugenommen. In Berlin ist mittlerweile jedes dritte Kind von Armut betroffen. Für die Kinder und ihre Familien bedeutet dies materielle Unterversorgung, mangelnde und schlechte Ernä ... weiterlesen
Maske
beitragsbild_projekte1

Unterstützende pädagogische Maßnahmen für Kinder und Mütter im Frauenhaus, Interkulturelle Initiative e.V., Berlin

Die von der Interkulturellen Initiative e.V. betreuten Angebote im Frauenhaus und in den Trägerwohnungen richten sich zunächst an Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Jedoch ist das „Frauenhaus“ immer auch ein „Kinderhaus“. ... weiterlesen

Förderverein „satt & schlau e.V., Malteser Hilfsdienst e.V., Köln

  • Finanzierung von Lern-Laptops

IKK Classic, Köln

  • Unterstützung des Präventionsprojekts zum Thema gesunde Ernährung

Salesianum, München

  • Unterstützung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Maske
ecpat-symbol

Opfern von Kinderhandel eine Stimme geben, ECPAT Deutschland e.V.

ECPAT führt hier verschiedene Projekte durch. Seit zwei Jahren engagiert sich ECPAT verstärkt für eine bessere Unterstützung von Jungen und Mädchen, die Opfer von Menschenhandel sind oder die während der Flucht aus ihren Herkunftsstaate ... weiterlesen

Familienkreis Bonn e.V.

  • Frühe Hilfen in der Klinik – pädagogische Sozialarbeit

Hanseatic Help e.V., Hamburg

  • Hilfe für obdachlose Jugendliche
Maske
thumb-21

Projekt Kochschule, Bethanien Kinderdorf Eltville

Im Kinderdorf werden Kochkurse für Jugendliche im Teenageralter angeboten. Hier wird alles Wichtige rund um den Umgang mit Lebensmitteln und deren Zubereitung gelernt. Kinder und Jugendliche lernen durch dieses Angebot nicht nur kochen ... weiterlesen

Ökumenische Flüchtlingshilfe Oberstadt, Mainz

  • Sprachkurse für Flüchtlinge

RPR hilft e.V., Ludwigshafen

  • Verschiedene Projekte der Jugendhilfe in Rheinland-Pfalz

Schumaneck Kinderhaus gGmbH, Brühl

  • Förderung der Kinderschutzarbeit
Maske
beitragsbild_projekte2

Schwimmprojekt, DBC Don-Bosco-Club gGmbH, Köln

In dem Schwimmprojekt „Eine Bahn zum Schwimmer“ haben sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche (denen keine Mittel zur Verfügung stehen, an zusätzlichen Angeboten wie an einen Schwimmkurs teilzunehmen) die Möglichkeit, in einem wöch ... weiterlesen

Kölner Jugendpark

  • Sommerfreizeit für Kinder sozial schwacher Familien

Kölner Klinikclowns

  • Finanzierung der Klinikclowns auf Kinderstationen (Krankenhäuser im Großraum Köln)
Maske
thailand-outreach-work-28814

Outreach Work – Straßensozialarbeit, Kinderschutzprogramm Thailand

Speziell ausgebildete Streetworker stellen einen ersten Kontakt zu den (Straßen-)Kindern in Pattaya her und klären über die Risiken des Lebens auf der Straße – über Drogen, Gewalt und (sexuellen) Missbrauch – auf. Sie versuchen, nach un ... weiterlesen

Kinder- und Jugendfarm Ingelheim

  • Förderung der Sozialarbeit
Maske
2014-dropin-team-bild1

Drop-in-Center – niederschwelliges Jugendhaus, Kinderschutzprogramm Thailand

Das Drop-in-Center wird 2010 als eine Art offenes Jugendhaus gegründet und dient mit seiner Lage in der Innenstadt Pattayas als erste Anlaufstelle für Straßenkinder. 2016 wird es an Pattayas Third Road neu eröffnet. Rund um die Uhr an s ... weiterlesen

Sprungbrett e.V., Bonn

  • Unterstützung der Straßensozialarbeit

Bethanien Kinder- und Jugenddorf – Eltville

Das Bethanien Kinder- und Jugenddorf Eltville wurde 1965 gegründet. Etwa 90 Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihrer ursprünglichen Familie leben können, finden hier ein neues familienähnliches Zuhause, das ihnen Halt und Hoffnung gibt. Sie leben zusammen mit Betreuern in Kinderdorffamilien bzw. Wohngruppen. Neben den Häusern im Kinderdorf gibt es auch in der Nähe gelegene Außenwohngruppen. Seit 2013 befindet sich auf dem Gelände des Kinderdorfes zudem eine Kindertagesstätte, die Platz für 40 Kleinkinder aus Eltville und Umgebung hat.
Maske
bildwelt_s

Child Protection and Development Center – Kinderschutzdorf, Kinderschutzprogramm Thailand

Das Child Protection and Development Center (CPDC) in Pattaya bietet ehemaligen Straßenkindern langfristig ein neues Zuhause, das ihnen ein geschütztes Aufwachsen in Liebe und Geborgenheit ermöglicht. Es liegt außerhalb der Stadt und sc ... weiterlesen

DBC Don-Bosco-Club gGmbH – Köln

Der Don-Bosco-Club wurde in Köln von den Salesianern Don Boscos als eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit gegründet. Das Grundanliegen der Salesianer hierbei ist, insbesondere benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen zu einer gelingenden Zukunft zu verhelfen. Der Don-Bosco-Club bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Freizeitaktivitäten, Raum zum Spielen, zur Begegnung und zum Erfahrungsaustausch. Daneben findet für die jungen Menschen auch eine Begleitung im Ausbildungs- und Arbeitsbereich statt. Insbesondere beim Übergang von der Schule zur Arbeitswelt werden die Jugendlichen unterstützt und durch sozialpädagogische Hilfen in ihrer sozialen und beruflichen Integration gefördert.

Die Brücke Dortmund e.V.

Das vorrangige Ziel von „Die Brücke Dortmund e.V.“ ist seit seiner Gründung im Jahr 1986 die Prävention von (Jugend-)Kriminalität. Der Verein hat vielfältige Aktivitäten in der Jugendarbeit, der Jugend- und Straffälligenhilfe sowie in der Mediation und Therapie entwickelt. Die Angebote sind darauf ausgerichtet, die Wahrscheinlichkeit zur Entstehung von (Jugend-)Kriminalität zu senken und künftige Rückfälle zu vermeiden. Die Notwendigkeit zur Verhängung von inhaftierenden, gerichtlichen Maßnahmen soll verringert werden. Darüber hinaus sind die Opferinteressen, die es immer zu achten und zu berücksichtigen gilt, besonders wichtig.

ECPAT Deutschland e.V.

ECPAT Deutschland e.V. ist eine Arbeitsgemeinschaft, die sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Ausbeutung einsetzt. Sie sensibilisiert insbesondere die Fachöffentlichkeit für dieses Thema, entwickelt Präventivmaßnahmen zum Kinderschutz und setzt sich für die Wahrung und Durchsetzung von Kinderrechten ein.

Familienkreis e.V. – Bonn

Der Familienkreis e.V. wurde 2006 in Bonn gegründet. Er unterstützt und begleitet junge Familien: Ziel ist, Eltern zu entlasten und sie bei der Bewältigung des Familienalltags zu stärken, damit Kinder einen guten Start ins Leben haben und gesund aufwachsen können. Seit 2010 ist der Familienkreis gemeinsam mit dem Bonner Caritasverband für die Koordination des Netzwerks „Frühe Hilfen Bonn – das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind“ zuständig und organisiert die fallbezogene und fallübergreifende Arbeit der knapp 60 Partner vor Ort aus Gesundheitswesen, Kinder- und Jugendhilfe, Sozialwesen und Familienbildung.

Förderverein Lützelsoon, Kirn

  • Unterstützung von Einzelmaßnahmen
Maske
1-0

Mobile Training Unit – Prävention, Kinderschutzprogramm Thailand

Seit Sommer 2014 wird die vierte Stufe des Kinderschutzprogramms, die Präventionsarbeit, von der Mobile Training Unit (MTU) ausgeführt. Die MTU ist ein kleines Team, das täglich in einem Minivan zu verschiedenen (Brenn-)Punkten in Patta ... weiterlesen

Interkulturelle Initiative e.V. – Berlin

Die Interkulturelle Initiative e.V. ist ein gemeinnütziger Trägerverein, der seit 2001 Schutz, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit für Frauen und Kinder anbietet, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Das Angebot wendet sich auch an gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder mit Migrations- und Fluchthintergrund. Die Interkulturelle Initiative e.V. betreut ein Frauenhaus, ein Wohnprojekt und hat eine öffentliche Fachberatungs- und Interventionsstelle, die auch Teil der Hotline der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen (BIG-Hotline) ist.

Kinderschutzambulanz – Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinik Mainz

Die Kinderschutzambulanz an der forensischen Ambulanz der Rechtsmedizin in Mainz führt seit 2003 jährlich ca. 500 Untersuchungen von Gewaltopfern durch. Angestrebt wird eine möglichst frühe Erkennung von Misshandlungs- und Missbrauchsverdachtsfällen. Kompetenz und Expertenwissen soll schnell, niederschwellig und unkompliziert bereitgestellt werden.

Kinderschutzprogramm Thailand – Child Protection Program, Pattaya

Human Help Network Foundation Thailand hat in Pattaya ein umfassendes Kinderschutzprogramm etabliert. Ziel ist es, sich für Kinderrechte einzusetzen und die Armut und die armutsbedingten Probleme zu bekämpfen, denen die Straßenkinder täglich ausgesetzt sind. Das „Child Protection Program“ gliedert sich in die vier Bereiche Outreach Work (Straßensozialarbeit), Drop-in-Center (niederschwelliges Jugendhaus), Child Protection and Development Center (Kinderschutzdorf) und Mobile Training Unit (Prävention).

Straßenkinder e.V., Berlin

In Deutschland leben etwa 6.500 minderjährige Kinder auf der Straße – man kann aber davon ausgehen, dass die tatsächliche Zahl wesentlich höher liegt. In Berlin hat es sich Straßenkinder e.V. zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern und Jugendlichen zu helfen, sie schnellstmöglich von der Straße zu holen und sie auf dem Weg zurück in die Gesellschaft zu begleiten. Daneben leistet der Verein intensive Aufklärungs- und Präventionsarbeit, damit Kinder erst gar nicht abgleiten und auf der Straße leben müssen. Mit Freizeit- und Bildungsangeboten im Kinder- und Jugendhaus BOLLE geht Straßenkinder e.V. aktiv gegen Kinder- und Bildungsarmut vor und hilft, diese abzubauen.
spende-bildwelt
Kindern Schutz und Geborgenheit schenken –
Helfen auch Sie mit einer Spende.
Jetzt spenden